GBL-Hemsbach

PM BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, KREISVERBAND NECKAR-BERGSTRASSE 14.10.2016

Franziska Brantner zur Bundestagskandidatin für den Wahlkreis Heidelberg-Weinheim gewählt

 

Vier Bewerber für die Kandidatur / Klares Ergebnis

 

Die Bundestagsabgeordnete der GRÜNEN Franziska Brantner wurde am späten Abend des 13. Oktober in der Museumsscheuer in Dossenheim erneut als Bundestagskandidatin für den Wahlkreis Heidelberg 274 gewählt. Vor 110 Mitgliedern der Kreisverbände Neckar-Bergstraße und Heidelberg sowie dem Ortsverband Eppelheim und Gästen konnte sich Franziska Brantner im ersten Wahlgang mit  80 Stimmen gegen ihre drei Mitbewerber durchsetzen. Von den weiteren Bewerbern erhielt der Dossenheimer Gemeinderat der Grünen Thomas Katlun 17 Stimmen. Die  weiteren Bewerber aus Heidelberg Dr. Dierk Helmken erhielten 8 und Rudolf Witzke 3 Stimmen.

Brantner, 37 Jahre alt, ist seit September 2013 Abgeordnete der Grünen im Bundestag. Sie ist Sprecherin für Kinder- und Familienpolitik der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Vorsitzende des Unterausschusses für Zivile Krisenprävention, Konfliktbearbeitung und vernetztes Handeln und um diese Themen rankte sich auch ihre Bewerbungsrede. "Ich freue mich, dass die Mitglieder meines Wahlkreises mich mit einem klaren Votum nominiert haben und bedanke mich für das Vertrauen. Jetzt gilt es mit einem frischen und inhaltlichen Wahlkampf den Politikwechsel in Berlin einzuläuten. Für ein starkes Europa und eine neue Politik der sozialen Gerechtigkeit", sagte Brantner. Fadime Tuncer, Kreisvorsitzende des Kreisverbands Neckar-Bergstraße, sagte: "Mit Franziska Brantner haben wir eine engagierte Abgeordnete erneut als Bundestagskandidatin nominiert, bei der wir erwarten können, dass sie dem nächste Bundestag angehört und dort weiterhin neben den großen politischen Themen auch die Interessen unserer Gemeinden an Neckar und Bergstraße vertritt. Die Zusammenarbeit der letzten drei Jahre hat gezeigt, dass das gut klappt. Wir ziehen mit einer starken und aussichtsreichen Kandidatin in den Wahlkampf. Wir wollen an die Erfolge der Landtagswahlen anschließen. "

Jahreshauptversammlung der Bergsträßer Grünen:

Der neue Kreisvorstand von links:: Reiner Edinger, Uli Sckerl, Marilena Geugjes, Claudia Schmiedeberg, Fadime Tuncer, Günther Heinisch und Wolfgang Fremgen.

Bestätigung des Vorstands. Erfolgskurs soll fortgesetzt werden

 

Schriesheim. Selbstbewusst und optimistisch waren die Worte, die bei der ersten Jahreshauptversammlung des grünen Kreisverbands Neckar-Bergstraße nach den erfolgreichen Landtagswahlen gewählt wurden. Die Wiederwahl des Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann, über 30 Prozent der Stimmen im Land und damit erstmals stärkste Kraft vor der CDU, das Direktmandat für Uli Sckerl im Wahlkreis Neckar-Bergstraße und eine starke Verankerung der Grünen in den Kommunen, die Grünen sind stolz auf diese politischen Erfolge. „Die letzten drei Jahre sind die erfolgreichsten in der Geschichte unseres Bergsträßer Kreisverbands wie unserer Partei insgesamt“, bestätigte der erneut in den Landtag gewählte Abgeordnete und Co-Kreisvorsitzende Uli Sckerl. Ebenso selbstbewusst trat  darum der Vorstand fast geschlossen zur Wiederwahl an.

Fadime Tuncer, Politologin aus Schriesheim, wurde wieder in das Amt der weiblichen Vorsitzenden gewählt. Sie  kündigte vor allem die Intensivierung der Zusammenarbeit der Grünen in den Gemeinden und die Stärkung der Rolle der Gemeinderäte*innen an. „Als stärkste Regierungspartei haben unsere Aufgaben auch in den Gemeinden an Bedeutung zugenommen. Mit langem Atem wollen wir bei den Kommunalwahlen 2019 in weiteren Gemeinden auf den ersten Platz“, kündigte Frau Tuncer an. Inhaltlich steht sie wie keine zweite Persönlichkeit bei den Grünen für das Thema Integration. Es gelte die Gemeinden bei dieser Aufgabe gezielt zu unterstützen. Auch Uli Sckerl wurde in seinem Amt als Vorsitzender in der Doppelspitze bestätigt. Er möchte die Bergsträßer Grünen als „unverwechselbare authentische Kurpfalz-Partei“ auf Erfolgskurs halten und peilt als nächstes Ziel ein sehr gutes Ergebnis bei den Bundestagswahlen an. „Das Direktmandat für Berlin ist kein CDU-Erbhof“, betonte er.

Als Schatzmeister und Delegierter für den Landesfinanzrat wurde erneut Günther Heinisch(Heddesheim) gewählt. Mit jeweils übergroßer Mehrheit bestätigte die Jahreshauptversammlung dann Marilena Geugjes (Weinheim), Reiner Edinger (Heddesheim) und Wolfgang Fremgen (Schriesheim) als Mitglieder des erweiterten Vorstandes. Einzig Barbara Bollenbach stellte sich nicht erneut zur Wahl und wurde von

der Soziologin Claudia Schmiedeberg aus Hirschberg beerbt.

Als übergeordnetes Ziel der nächsten Jahre wurde, neben einem erfolgreichen Wahlkampf für  die Bundestagswahlen 2017, die Neuwerbung von Mitgliedern und vor allem

von jungen Mitgliedern festgehalten. Zu diesem Zweck soll die Neugründung einer ortsübergreifenden Grünen Jugend entlang der Bergstraße angestoßen werden, so Marilena Geugjes.

Nach oben

Uli Sckerl ist der Stimmenkönig bei den Landtagsgrünen

Wahlen in Stuttgart:

Er bleibt in der Führung der grünen Regierungsfraktion

Uli Sckerl bleibt auch in den kommenden 5 Jahren in der Führungsriege der Grünen in Baden-Württemberg. Er wurde bei der Fraktionssitzung am Dienstag erneut zum ersten Stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden und ebenso zum wiederholten Male zum Parlamentarischen Geschäftsführer gewählt. Sckerl erhielt mit 45 von 47 Stimmen einen sehr großen Vertrauensbeweis. Er ist damit unangefochtener Stimmenkönig bei den Grünen. „Dieses starke Vertrauen ist keineswegs selbstverständlich. Ich freue mich auf die nächsten 5 Jahre in einer reizvollen und spannenden Regierungs- und Parlamentskonstellation“, sagte er. Es wird insbesondere seine Aufgabe sein, das neue und noch ungewohnte Regierungslager im Parlamentsbetrieb zusammenzuführen. „Als Brückenbauer bin ich das gewohnt“, so Sckerl. Bei der konstituierenden Parlamentssitzung am Mittwoch trat Sckerl bereits dem Ansinnen der AfD entgegen, einen Vizepräsidenten des Landtags zu stellen. Der entsprechende Antrag wurde mit überwältigender Mehrheit abgelehnt. Er rechnet im Laufe der Legislaturperiode mit heftigen politischen Auseinandersetzungen mit der AfD.

Bürgergespräch Hemsbach:

Grüne werben mit Uli Sckerl um ein neues Regierungsmandat

Am 8. März laden die Grünen und der Landtagsabgeordnete Uli Sckerl in Hemsbach zum Bürgergespräch ein. Sckerl  wird die fünf Jahre einer grün geführten Landesregierung in Baden-Württemberg Revue passieren lassen. Einen besonderen Schwerpunkt werden dabei die Kommunen die zahlreichen Initiativen von grün-rot zur Stärkung der Gemeinden und Städte bilden. Einen zweiten Schwerpunkt bilden die Vorschläge der Grünen zur Lösung der Flüchtlingskrise und zur Rolle der Gemeinde dabei. Natürlich geht es auch um einen Ausblick auf die Aufgaben und Herausforderungen der Zukunft. Sckerl will insbesondere darlegen, warum Winfried Kretschmann für Baden-Württemberg die beste Wahl ist und er Ministerpräsident bleiben soll. Ein Bürgergespräch schließt sich an. Dabei soll es breiten Raum für alle Anliegen aus der Bürgerschaft geben.

Info: „Die Richtung stimmt“ – Bürgergespräch der Grünen Hemsbach mit Uli Sckerl MdL. Dienstag, 8.3.2015, 20 Uhr, Hemsbach, Altes Rathaus

Landtagswahl MP Kretschmann mit Uli Sckerl in Ladenburger "Lobdengau-Halle" 2.3.16

Infostände zur LTW 2016 mir Uli Sckerl für MP Winfried Kretschmann

Wer MP Kretschmann will, muss in unserem Wahlkreis Uli Sckerl wählen.
Wer MP Kretschmann will, muss in unserem Wahlkreis Uli Sckerl wählen.

-

Sichern Sie die Zukunft der Gemeinschaftsschulen in Baden-Württemberg
- und sorgen Sie für eine positive Weiterentwicklung dieses Schultyps über Wahlperioden hinaus. Treten Sie gemeinsam und entschlossen für die baden-württembergischen Gemeinschaftsschülerinnen und -schüler ein!

Informationen mitten aus der täglichen Praxis der Gemeinschaftsschule für Schüler, Eltern, Lehrer, Politiker, Multiplikatoren, Journalisten und alle, die gute Bildung als ein wertvolles Gut erkennen, finden Sie unter www.verein-gemeinschaftsschulen-bw.org

 

Hier geht es zur Petition

Neujahrsempfang 2016

 
 

einige Schnappschüsse

 

Hier zu den Presseartikeln der Weinheimer Nachrichten vom 27.1.15 und von der Hemsbacher Woche 30.1.15

Das gibt es zum ersten Mal in Baden-Württemberg - bei den Kommunalwahlen am 25. Mai 2014 dürfen Jugendliche ab 16 Jahren wählen gehen.

Zu … Hemsbachs Jugend Ihr seid unsere Zukunft!

 

Und hier zur Kampagne Wählen ab 16

Hier unsere 5 ersten Listenplatzkandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl am 25.5.2014

Matthias Schwöbel, Hichael Holz, Thomas Embach, Ulrike Morr und Karola Embach

von links: Matthias Schwöbel, Michael Holz, Thomas Embach, Ulirike Morr und Karola Embach

… und sie sollen es machen:

Thomas Embach

59 Jahre, geboren in Hemsbach. Administrator, 2 Kinder, Hobbies: Sport und Reisen. Momentan im Gemeinderat für die GBL

Schwerpunkte: Komm. Daseinsversorgung, Sozialpolitik, Hemsbach für die nächsten Jahre mitgestalten, umweltgerechte Verkehrspolitik und entschiedener Gegner der KVS durch Hemsbach. Er engagiert sich für den ÖPNV und der S-Bahn.

Ulrike Morr

65 Jahre, Rentnerin/ med.-technische Röntgenassistentin., 3 Kinder. Hobbies: Lesen, Radfahren, Musik und Natur. Gründungsmitglied der GRÜNEN in Hemsbach 1984 und der GBL. Erste Hemsbacher GRÜNEN- Stadträtin von 1984 bis 1989. Schwerpunkte: Sozialpolitik, soziale Gerechtigkeit Kinder- und Jugendpolitik. Entschiedene Gegnerin der KVS von Anfang an.

Michael Holz

42 Jahre, Bürokaufmann für Versorgungswirtschaft, Hobbies:
Programmieren und Musik.
Schwerpunkte: Öffentlicher Nahverkehr, Barriere freies Hemsbach, Arbeitsmarktpolitik, Jugendpolitik mit dem Schwerpunkt Jugendunterstützung und Jugendarbeit.

Karola Embach

56 Jahre, Rechtsanwaltsgehilfin, Hobbies Radfahren, Sport,
Sauna, Wellness
Schwerpunkte: Ausländerintegration, Chancengleichheit, für sozial Schwache und Behinderte, Frauenpolitik, Seniorenpolitik.

Matthias Schwöbel

35 Jahre, Maler und Lackierer, Hobbies Radfahren und Fußball, Schwerpunkte: Umwelt, Natur und Naherholungsgebiet

Die weiteren Kandidatinnen und Kandidaten der GBL zur Gemeinderatswahl am 25. Mai sind:

Hana Hayden-Brett-Smith
52 Jahre, Altenpflegehelferin

Willi Kleinhubbert
77 Jahre, Rentner

Dietlind Lembke-Blümmel
41 Jahre, Kaufmännische Angestellte

Ottmar Holz
67 Jahre, Rentner

Barbara Beck
54 Jahre, Leitungsassistentin

Jens Kleinhubbert
38 Jahre, Chemisch- technischer Assistent

Berta Klee
62 Jahre, Rentnerin

Christine Kaltwasser
53 Jahre, Masseurin & medizinische Bademeisterin

Jürgen Schick
71 Jahre, Rentner

Anna Huber
78 Jahre, Rentner

Tim Kummer
30 Jahre, Personaldisponent

May Schick
69 Jahre, Hausfrau

Monika Hott
61 Jahre, Goldschmiedemeisterin

Grün-Bunte Liste feierte am 1.5. ihr traditionelles Familienfest auf der Förster Braun Hütte und trotzte dem Wetter

 

Bericht folgt.

Neujahrsempfang der GBL Hemsbach am 26.1.14 im Alten Rathaus Hemsbach

Hemsbach dient dem Land als Vorbild

Im Protokollbuch des Landes Baden-Württemberg wird empfohlen, nach dem 15. Januar keine Neujahrswünsche mehr auszusprechen. Grünen-Landtagsabgeordneter Uli Sckerl machte am Sonntag aber für die Freunde der Grün-Bunten Liste in Hemsbach eine Ausnahme, die traditionell immer erst Ende Januar zu ihren Neujahrsempfang ins Alte Rathaus einladen.

Rund 40 Gäste zählte die Veranstaltung, an deren Beginn Corinna Darsch ungewohnte Bluesklänge auf ihrer Tiroler Harfe erklingen ließ.

[zum Inhalt des Artikels] maz vom: 28.01.2014 WN-OZ

 
 

Nach oben

Persönliche politische Bilanz zur Halbzeit von grün-rot in Baden-Württemberg

Uli Sckerl MdL November 2013

Als innenpolitischer Sprecher, parlamentarischer Geschäftsführer und stellvertretender Fraktionsvorsitzender war und bin ich an einer Vielzahl von Initiativen der grün-roten Koalition beteiligt. Von besonderer Bedeutung waren und sind für mich die Themen:

Bürgerbeteiligung, Polizeireform, Abgeordnetentransparenz, Informationszugänge für die Bürgerschaft bei öffentlichen Verwaltungen, Reform des Verfassungsschutzes und

Verbesserungen der humanitären Situation von Flüchtlingen.

Hier ein paar Stichpunkte aus den wichtigsten Themenfeldern.

Zum Überblick

Endspurt für den Wechsel

Mit den Konkurrenten im Hintergrund
Mit der GBL-Hemsbach

Franziska Brantner, unsere Bundestagskandidatin, auf dem hemsbacher Bauernmarkt am 19.9.2013 bei der GBL-Hemsbach.

Am Sonntag wird es auf jede Stimme ankommen: Fortschritt oder Stillstand - für die Energiewende. Es kommt auf Dich an. Geh wählen und gib am 22. September alles für den Wechsel.

Du brauchst noch mehr Argumente? 2 Minuten für GRÜN erklärt unsere Wahlziele verständlich in 120 Sekunden. Zu finden unter 2minuten.gruene.de

Infos zu unserer Europaabgeordneten und Bundestagskandidatin Franziska Brantner

Wer sich mit unserer Bundestagskandidatin Franziska Brantner beschäftigen will, kann sich über ihre Internetseite www.franziska-brantner.de oder ihren Flyer zur Bundestagswahl hier informieren

Grüne werben für die Gemeinschaftsschule

Rektor begeistert bei Bildungskonferenz in Schriesheim

Die Gemeinschaftsschule ist ein zukunftsfähiges Angebot der grün-roten Landesregierung im Bildungsbereich. Nach den 42 wird es ab September bereits 129 Gemeinschaftsschulen im Land geben. Die grüne Landtagsfraktion ist derzeit in Regionen unterwegs, in denen Entscheidungen......

[zum Inhalt des Artikels]

Ideologische Grabenkriege beenden

Hemsbach. "In Hemsbach ging es heiß her." Kurz und prägnant fiel Thomas Embachs Rückblick auf das vergangene Jahr aus. Der Vorsitzende der Grün-Bunten Liste Hemsbach (GBL) eröffnete den GBL-Neujahrsempfang im Alten Rathaus. Bürgerbeteiligung, Moderationsprozess, Themen wie Stadt- und Schulentwicklung oder Windkraft hätten für jede Menge politischen Gesprächsstoff gesorgt. Embach lobte das Konzept der Bürgerbeteiligung sowie das Engagement der Menschen, die sich einbring. Hier der Artikel als PDF-Datei.

Windkraft "entdämonisieren"

Hemsbach. Standen 2011 noch der Landtags- und Bürgermeisterwahlkampf auf dem Programm, so war es in diesem Jahr deutlich ruhiger für die Grün-Bunte Liste (GBL) Hemsbach - das war das Resümee des alten und neuen Ersten Sprechers Thomas Embach. Genau wie der gesamte Vorstand wurde er bei der jüngsten Mitgliederversammlung am Donnerstagabend einstimmig in seinem Amt bestätigt. [zum Inhalt des Artikels]

Schulden - Was uns die abgewählte Schwarz-Gelbe Regierung hinterlassen hat.

Grün-Rot ist; Stark, nicht reich.

-Haushaltsituation in Baden-Württemberg-

Davon profitiert auch Hemsbach: Koalitionsfraktionen wollen Pädagogische Assistenten weiter beschäftigen

Die Verträge der rund 480 Pädagogischen Assistenten an Grundschulen in Baden-Württemberg sollen nach dem Willen der grün-roten Regierungskoalition verlängert werden.Landtag[zum Inhalt des Artikels]

Was passiert eigentlich in Sachen "Stuttgart 21"?

Seit dem Volksentscheid im November 2011 ist es in der Kurpfalz" um das Thema "Stuttgart 21" ruhig geworden. Inzwischen gibt es einige Anfragen nach einzelnen Themen und zum Sachstand von euch. Deshalb will ich, auch aus aktuellem Anlass, informieren. Ihr findet auch eine Zusammenfassung der
bisherigen parlamentarischen Initiativen.

1. Bericht in den StN vom 10. August 2012 – Juchtenkäfer bremst
Stadtbahnbau aus
Die Stuttgarter Nachrichten beric,,,,,,,[zum Inhalt des Artikels]

Jürgen Kirchner gewinnt

Jürgen Kirchner wird neuer Bürgermeister von Hemsbach. Er erreichte am Sonntag im zweiten Wahlgang 39,8 Prozent der Stimmen. Thomas Pohl schaffte nur 37,0 Prozent; Christian Falter landete mit 23,0 Prozent auf dem dritten Rang. Die Wahlbeteiligung betrug 65,3 Prozent.

Gbl unterstützt Jürgen Kirchner bei den bevorstehenden BM-Wahlen

GBL trifft Entscheidung
Am Dienstagabend, 27.9.11, traf sich die GBL, um über eine eventuelle Unterstützung einer der drei Bürgermeisterkandidaten zu diskutieren und eine Entscheidung zu treffen.

Vor allem freute sich die GBL, dass sich jeder Kandidat Zeit für ein Treffen genommen und sein Programm vorgestellt habe.
Dies sei sehr wichtig für die Entscheidungsfindung gewesen, so Stadtrat Thomas Embach. Jedem Kandidaten wurde dieselbe Agenda vorgelegt, deren Punkte einzeln durchgesprochen wurden. Gut gefiel der GBL, dass letztendlich alle Kandidaten viele „grüne“ Standpunkte vertreten hatten, jeder sei sich der Verantwortung gegenüber Mensch und Natur bewusst.
Viele Agenda Punkte – auch orientiert am Programm der neuen Landesregierung – seien für die Kandidaten selbstverständlich gewesen.
Letztendlich entschied sich die GBL jedoch für Jürgen Kirchner, da dieser die Ansichten und Interessen der meisten GBL- Mitgliederinnen und Mitglieder widerspiegelte.

Wir freuen uns, Jürgen Kirchner empfehlen zu können, der unserer Meinung nach am geeignetsten für diesen Job ist, so Stadträtin- und Kreisrätin Miriam Embach. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Kandidaten für ihre Zeit und ihr Bemühen und wünschen allen viel Erfolg bei der bevorstehenden Bürgermeisterwahl!

"Der Wechsel hat begonnen. Eine erste Bilanz".

Uli Sckerl (Grüne) und Gerhard Kleinböck (SPD) laden zum Gesprächsabend ein

Ein knappes halbes Jahr regiert Grün-Rot in Baden-Württemberg. Hier weiter ...

Landtagswahlen 2011

Wir, die GBL Hemsbach gratulieren unserem Freund und Kandidaten ULI SCKERL herzlichst zu seinem erneuten Einzug in den Landtag!!!!

Hier das Wahlergebnis im Diagramm

http://wahlarchiv.tagesschau.de/flash/index.shtml?wahl=2011-03-27-LT-DE-BW

Gesamtergebnis:

http://www.statistik-bw.de/Wahlen/Landtagswahl_2011/Land.asp

Gewählte Bewerberinnen und Bewerber:

http://www.statistik-bw.de/Wahlen/Landtagswahl_2011/Gew.asp

Wahlkreis Weinheim:

http://www.statistik-bw.de/Wahlen/Landtagswahl_2011/Wahlkr.asp?39

Außerdem bedanken wir uns bei unseren Wählerinnen und Wählern für sage und schreibe

24%(!!!) der Stimmen in Hemsbach!!!! Sowie für 22% in Laudenbach!!!!

Wir freuen uns mit unseren Mitstreiterinnen und Mitstreitern in Rheinland Pfalz, die einen Zuwachs von 10,8% haben! Herzlichen Glückwunsch!!!

http://wahlarchiv.tagesschau.de/flash/index.shtml?wahl=2011-03-27-LT-DE-RP

Danke auch unsere Freundinnen und Freunde, die uns so tatkräftig unterstützt haben!

Stellvertretend für die gesamte GBL Hemsbach

Miriam, Michael und Thomas

Hier geht es direkt zur Internetseite (http://www.uli-sckerl.de/) von Uli Sckerl.

Und hier zu unserer Rubrik "Landtagswahlen 2011"

nachhaltig und gerecht: Fritz Kuhn und Uli Sckerl 18.2. im Alten Rathaus

Fritz Kuhn Bundestagsabgeordneter
Uli Sckerl Landtagsabgeordneter
Ingrid Dreier, Uli Sckerl, Fritz Kuhn, Thomas Embach
 

Presseartikel der WNOZ vom 21.2.11 zur Veranstaltung

hier als PDF.

Stark statt mächtig: Kabarettist Hans Peter Schwöbel gab dem Grünen-Neujahrsempfang in Hemsbach gestern die richtige Würze. Bild: Gutschalk